Pietenfeld - Gemütliches Innenleben

Gemütliches Innenleben 

Für viele Architekten ist es fragwürdig, so zu bauen wie früher. Aber kann es ein Fehler sein, an Bewährtem festzuhalten oder muss man um jeden Preis architektonische Experimente wagen? Dieses 1998 errichtete Haus in Ziegelmassiv-Bauweise in Pietenfeld bei Eichstätt zeichnet sich durch eine praktische Innenraumaufteilung aus, durch tiefe Fensternischen mit Segmentbögen und konische Laibungen. Ein geschlämmter Kachelofen sorgt für behagliche Wärme im Wohnbereich. 


Quelle: Das Jura Haus, Nr. 6 2000/2001 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.