Ausstellung - Freitag, 04. Oktober bis Sonntag, 10. November 2019

 Liz Steinhauser: Litographien

Schichtungen zwei: Zeitspuren, Raumspuren, Malerei - sichtbar gemacht

Ausstellungseröffnung Fr. 4. Oktober 18.30 Uhr
Ausstellung: bis 10. November

Museum Das Jurahaus

Eichstätt, Rot-Kreuz-Gasse 17

Bei der Ausstellung „Schichtungen zwei“ handelt es sich um die thematische Bearbeitung zum Genius loci, also dem Geist des Ortes des Jurahauses „Im Winkel 3“ in Mörnsheim. Dieser Geist findet sich an und in diesem ehemaligen Haus eines Steinbruchbesitzers auf besonders spürbare Weise. Schicht um Schicht fallen Farbe und Putz von der Wand und geben darunter liegende neue Bereiche frei, erzählen die Dokumente, Stammbücher, Ahnentafeln und Besitzurkunden, die Hinterlassenschaften der früheren Bewohner von den historischen Bezügen seit 1687.

Diese Eindrücke, das Sagenhafte, liefern ausreichend Inhalte für die gezeigten Lithografien von Elizabeth Steinhauser.

Lithografie, das famose, durch Senefelder Ende des 18. Jahrhunderts am Ort erfundene erste Verfahren des Flachdrucks verbindet Elizabeth Steinhauser durch das methodische „Schichten“ der unzähligen Arbeitsvorgänge mit den „Schichtungen“ des Gebäudes und seiner Historie.

Elizabeth Steinhauser studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg bei Professor Schillinger und arbeitet seit 1984 als freischaffende Malerin, Grafikerin und Lithografin. Seit einigen Jahren ist sie auch als Lehrkraft an der FH und BFS für Kunst und Gestalten tätig.

www.liz-art.org